Donnerstag, 6. Februar 2014

Zeche Zollern, ein Muss!!

Nun kann ich von mir behaupten, das ich mein ganzes Leben lang im Ruhrpott zuhause bin und dennoch kannte ich, bis vor kurzem, die "Zeche Zollern" in Dortmund nicht.


"Et liecht gleich umme Ecke"und muss unbedingt auch von Euch begutachtet werden.

Also ging es los.

Meine Lomokameras, ein Haufen Filme und meine schönere Hälfte wurden eingepackt und das Zechengelände wurde erkundet.

Was wir nicht wussten, es war an dem Tag Handwerkermarkt. Vorteil für mich, wir mussten keinen Eintritt zahlen. Vorteil für die schönere Hälfte, es war Handwerkermarkt. Einziger Nachteil für mich, es war Handwerkermarkt.

Ich empfand das Gelände der Zeche als sehr gespenstisch. Es wirkte so, als wären alle Arbeiter eben zur Pause gegangen und hätten die Maschinen eben abgeschaltet. Es hatte aber Charme, weil es eben nicht die neumodische Ruhrpottromantik bedient, sondern klar der Eindruck entsteht, hier wurde richtig malocht, bis der Arbeiter ne Staublunge hatte.





Das Gelände ist sehr großflächig. Wenn man es betritt, liegt rechts der Eingang zum Museum.




 Was mir unglaublich gut gefallen hat: Man kann den Förderturm bis nach oben begehen.



Oben angekommen, kann man jedoch leider nicht herumlaufen, da ist ein Tor angebracht. Die Aussicht belohnt aber doch das Überwinden der Höhe und das Erklimmen der vielen Stufen.




Nach den ganzen Eindrücken kann man dann im kleinen Restaurant "Pferdestall" für sau teuer Geld eine Currywurst mit Pommes essen. Auch wenn der Geldbeutel kleiner wird, lohnt es sich doch sehr, die mal zu probieren. Im Sommer lädt hier dann der Biergarten zum Ausspannen und wirken lassen ein. 



Man kann hier wunderbar einen ganzen Sonntag verbringen und viele neue Eindrücke sammeln. 

So und die Lomo-Kameras blieben natürlich nicht im Rucksack, sondern wurden ausgepackt. Ich hatte die "Sprocket Rocket", die LC-A+ und die Olympus XA2 mit einem schwarzweiss-Film dabei. 








Link-Sammlung: 

Homepage der Zeche Zollern mit Öffnungszeiten und Eintrittspreisen

Speisekarte des Restaurants "Pferdestall" mit Preisen und Öffnungszeiten


































1 Kommentar:

  1. Wooohooo, tolle Bilder von einem meiner Lieblingsorte! Immer wieder schön da und sogar heiraten kann man dort. Es wäre super, wenn entgegen des Wetterberichtes dieses Wochenende doch mal die Sonne rauskommt, ich will auch knipsen gehen... Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen