Montag, 13. April 2015

Ein Macbook mag kein Wasser !!

Wer mir bei Instagram folgt, hat bereits schon gesehen, dass sich am Samstag etwas in Sachen Technik bei mir getan hat. 

Leider sehr unfreiwillig. 

Es passierte am Morgen beim Frühstück. Wir hatten ganz harmlos vor, unseren ersten Urlaubstag auf einem Trödelmarkt zu verbringen und wollten erstmal in Ruhe frühstücken. 
Vorher habe ich noch an einem Artikel für meinen Blog geschrieben und mein Macbook auf den Tisch gestellt. Plötzlich ist es passiert. Eine falsche Bewegung und das Glas Wasser kippte auf den Tisch und das Wasser verteilte sich. 

Ich eilte zu meinem Macbook, legte es zur Seite und war total erleichtert, dass es nicht nass geworden ist. 

Der Tisch wurde trocken gelegt und ca. 30 Minuten später wollte ich wieder an mein Macbook und wunderte mich darüber, dass es aus war. Der Akku war doch voll!!? 
Dann machte ich den größten Fehler überhaupt. Ich schaltete es ein. 
Der Bildschirm ging an und plötzlich erschien eine ganz wilde Rechnerleistung, es blinkte das Wort CPU und ein Ton schrillte durch das Wohnzimmer. Dann schaltete sich das Macbook aus. 

Was war los? 

Ich nahm es hoch und dabei spürte ich Wasser an meinen Fingern. OMG !!!

Das Macbook ist von unten zugeschraubt und dadurch hat es Schlitze an den Seiten durch die sich das Wasser offenbar seinen Weg erfolgreich gesucht hat. 

Nun habe ich schon viel unternommen um meine Daten alle zu retten, aber dennoch hatte ich auf dem Mac meine gesamte Musik und ein paar Fotoalben, die ich noch nicht gesichert hatte und dann auch noch die ganzen Metadaten zu meinen Fotos in Iphoto... 
Kurz gesagt, ich hatte Panik. 

Ein Anruf bei Apple und die Dame sagte, dass im nächsten Store in Oberhausen kein Termin mehr frei sei. Sie verwies uns direkt an den CompuStore in Hagen. Zack im Auto gesessen und auf ging es. 
Ich mache hier extra Werbung für den Laden, denn der Typ am Tresen war wirklich klasse. 

Er sah mir meine Panik an und schraubte sofort das Teil auf, um die Festplatte rauszunehmen. Er überprüfte sie und meine Daten waren gerettet. Er empfahl mir sofort nach Oberhausen zu fahren und auf gut Glück einen Techniker zu fragen, ob er sich das Teil anschauen kann und was eine Reparatur kosten wird. Zur Vorsicht fragte ich gleich, welche Kosten auf mich zukommen würden, wenn ich ein neues Macbook benötigen sollte. Er schaute mich an und fragte zurück: "Wollen Sie das wirklich wissen?" Ja!!! Er nannte mir die Summe und ich muss ziemlich kacke ausgesehen haben in diesem Moment. Dann erzählte er mir von einem Rabatt und einem besonderen Einkaufspreis und schon reduzierte sich die Summe auf einen unschlagbaren Preis, der jedoch immer noch sehr hoch war. Ich schaute ihn an und sagte nur: "Sie haben sich jetzt so ins Zeug gelegt meine Daten zu retten. Sollte ich ein neues brauchen, sehen wir uns wieder und ich kaufe es bei Ihnen und nirgendwo anders." Er lächelte, war geschmeichelt und glaubte mir kein Wort. 

Wir also nach Oberhausen und man kann über Apple sagen und denken was man will. Der Service war wirklich genial. Wir stellten uns an und wurden erstmal darauf hingewiesen, dass alle Techniker ausgebucht sind. Wir kamen aber genau zur Mittagspause und wurden gebeten 10 Minuten zu warten, bis der erste aus seiner Pause zurück kommt. In der Zeit wurden wir Zeuge wie andere Kunden freundlich abgewiesen wurden, weil wir die einzige Zeitmöglichkeit blockierten. In dieser Zeit konnte ich mir in Ruhe die neue Watch anschauen, die mich allerdings so gar nicht anspricht. 

 

Tatsächlich, ein unglaublich netter Techniker stellte sich mit Namen vor und nahm sich richtig viel Zeit für mein Anliegen. Er schaute mich sorgenvoll an und dann verschwand er mit meinem heiligen Macbook. 
Es dauerte ein paar Minuten und dann erschien er mit einem Tablet. Es ging los und im Nachhinein hätte ich sehr gerne mein Gesicht gesehen. Er begann alle Teile aufzuzählen die vom Wasser zerstört wurden und tippte jedes Teil auf seinem Tablett an. Unten erschien eine Gesamtsumme und mein Gesicht wurde immer blasser. Zum Schluss schaute er mich an und sagte: "Insgesamt sind wir bei einem Schaden von ca. 900 Euro nur für das, was wir jetzt auf die schnelle gesehen haben. Zum Glück haben sie die Festplatte rausgenommen, denn das Kabel zur Festplatte ist voller Wasser und hätte sie beim nächsten Startversuch vielleicht zerstört." Ein Glas Wasser hat ganze Arbeit geleistet. 
Er schaute mich an und sagte nur: "Ich kann Ihnen beim besten Willen nicht empfehlen dieses Gerät reparieren zu lassen." Mein Macbook... Dafür hatte ich damals unglaublich lange gespart und es mir voller Stolz gekauft. 

Zurück nach Hagen. 

Die ganze Fahrt habe ich mit Rechnen verbracht. Sollte ich mir doch einfach ein blödes Notebook im nächsten Markt kaufen? Dagegen spricht leider wirklich eine ganz große Sache. Ich mag Windows einfach nicht mehr. Es hat mich offensichtlich erwischt. Viele haben mir früher gesagt, wenn Du einmal ein Macbook besessen hast, willst Du kein anderes mehr und sie hatten wirklich recht. 

In Hagen angekommen stolzierte ich in den Laden und der Mann sah mich nur an und ich sah sein plötzliches Grinsen im Gesicht. Er hatte in zehn Minuten Feierabend und war sich zu recht sicher, nun noch ein Geschäft vor dem Wochenende abzuschließen. 

Das Beratungsgespräch sah etwa so aus: Ich: "Was ist an diesem hier besser, als an meinem alten? " Antwort: "Alles !!" Ich: "Ich nehme es". 
Er überreichte mir mein neues Macbook mit den Worten: "Ich freue mich ja sonst immer über Geschäfte die ich mache, aber bei Ihnen gerade..." Ich so: "Jetzt hören sie auf, ich hab sie Lächeln gesehen vorhin, sie freuen sich doch und das wohl auch zurecht."



Dann hat er mich noch umfangreich beraten, wie ich nun die Daten von meiner Festplatte gerettet bekomme und was ich alles für Einstellungen machen muss. 

Nun sitze ich hier mit meinem neuen Macbook und muss schon zugeben, dass wir langsam Freunde werden.

Fazit I: Ein Macbook mag kein Wasser !!

Fazit II: Ich bedanke mich beim Applestore in Oberhausen für die wirklich kompetente, freundliche und ausführliche Hilfe die in keinem Moment für ein Verkaufsgespräch genutzt wurde. Und ich bedanke mich ausdrücklich bei dem netten Verkäufer in Hagen. Wer hier aus der Umgebung ist, geht in diesen Laden und unterstützt ihn. Ihr zahlt nicht mehr als woanders. 

Frage: Was ist Dir lieber, Apple oder Microsoft und warum?










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen