Sonntag, 28. Februar 2016

Peter Lustig - Ein Stück Kindheit ist gestorben!

Dieser Blog beschäftigt sich mit alten Kameras und hin und wieder auch mit nostalgischen Gefühlen und Retroinhalten.
Inhalte, die das Gefühl von "Früher" erwärmen und uns gerne an so manche Situation erinnern lassen.

In dieser Woche ist etwas geschehen, was mich wirklich aus meinem Alltag schlagartig gerissen und mich für einen Moment tief traurig gemacht hat. Peter Lustig ist gestorben.
Mit ihm verbinde ich, wie viele, meine Kindheit.

Peter Lustig war kein Schauspieler und er spielte uns Kindern keine Rolle vor. Der Mann hieß wirklich Peter Lustig und war ein neugieriges Kind im Körper eines Erwachsenen, der sehr gerne tüftelte und sich den Problemen des Alltags widmete, um sie zu lösen. Dabei trat er nicht als Lehrer auf, sondern immer auf Augenhöhe. 


Jeden Sonntag nahm ich als Kind morgens mein Kissen unterm Arm, legte mich im Wohnzimmer auf die Couch und schaute "Löwenzahn". Das war ein Ritual und daran durfte keiner rütteln.
Ich erklärte meinen Eltern, dass ich später in einem Bauwagen leben möchte und schaute oft den Bauarbeitern zu, wie sie in Ihren Wagen verschwanden. Dabei überlegte ich mir immer wieder, wie ich die Schubladen da rein bekomme und wie ich die Stühle an der Seite zur Treppe befestigen muss.
Allein dieses Leben im Bauwagen von Peter Lustig, löst bei mir noch heute den Drang nach Freiheit aus. Weg vom Mainstream mit einer Gitarre als Alarmanlage neben der Bauwagentür.

Dank Peter Lustig weiß ich wie eine elektrische Leitung und ein Automotor funktioniert, das man auf Vulkanböden Spiegeleier braten kann und wo der Strom aus der Steckdose eigentlich herkommt.

Es gab aber nicht nur "Pusteblume" und "Löwenzahn" als Sendungen. Diese beiden werden gerade überall genannt. Viel intensiver vermittelte Peter Lustig sein Wissen mit der Sendung "Mittendrin". Die machte ihren Namen alle Ehre und so stand einfach ein fetter Schreibtisch mitten im Themengebiet. Mal am Strand, mal im Gewächshaus und mal mitten am Flughafen. Selbst Lehrer waren sich damals nicht zu schade, im Naturwissenschaftsunterricht eine Folge "Mittendrin" zu zeigen.

Dank YouTube bleibt dies alles unvergessen und kann jederzeit auf den heimischen Fernseher geholt werden und genau das mache ich an diesem Wochenende sehr gerne.

Zu meinen drei Lieblingsfolgen gehören die, in der Peter selbst Nudeln produziert und ins Bergwerk fährt. Aber eine Folge hat bei mir so richtig reingehauen und ist vielleicht unbewusst mit der Grund, warum es diesen Blog überhaupt gibt: "Peter macht ein Bild"
Diese Folge habe ich zum ersten Mal in der Schule gesehen und im Anschluss verschwanden wir als Klasse in der Dunkelkammer und entwickelten unsere eigenen Fotos. Ich baute mir früher so eine Lochkamera nach und durfte dann im Rahmen eines freiwilligen Kurses in der Schule meine Ergebnisse entwickeln. Ganz unten zeige ich Euch diese Folge.





Peter Lustig wird fehlen, aber das Bauwagengefühl nicht. Denn die Serie gibt es ja immer noch und viele der heutigen Kinder bewundern wieder einen Mann mit seinem Hund im Bauwagen. Gut so!

Ich bin mir sicher, vor dem Himmelstor steht seit dieser Woche ein blauer Bauwagen. Klingt komisch, ist aber so!!


Kommentare:

  1. Peter Lustig war und ist und bleibt einfach der Beste !
    ich hatte bzw. habe sogar Computerspiele von Löwenzahn, die waren klasse und die Gitarre die am Bauwagen hing fand ich immer total amüsant.

    meine Lieblingsfolge war die bei der Peter und der Nachbar nach Lanzarote fliegen und da im freien Feld Kaffee kochen (vielleicht hat mich das auch iwie beeinflusst später Geologie zu studieren)

    die Löwenzahnfolgen mit Peters Nachfolger gefielen mir aber nie so wirklich.

    wusstest du übrigens, dass Peter mit Elfie Donnely (die Erfinderin von Benjamin Blümchen) verheiratet war ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für den schönen Kommentar. Ich denke er hat uns alle in irgendeiner Art beeinflusst und das macht ihn so einmalig. Ja, ich wusste das sie verheiratet waren. Herr Blümchen, noch so ein Held. Die Computerspiele hatte ich nicht, ich denke für die war ich damals dann zu alt. Sie gingen an mir irgendwie vorbei. Ich glaube uns soll der neue Löwenzahnstoff auch gar nicht gefallen. Es gibt aber nun Kinder, die wissen gar nicht, wer der Lustig ist. Und die lieben die Sendung trotzdem. Mein Fall ist es auch nicht, aber das ist gut so!

      Löschen